A- A A+ Startseite Patienten‌ & Interessierte Fachkreise

Passwort vergessen?

Bitte Ihre Mitgliedsnummer oder die E-Mail-Adresse sowie die Postleitzahl eingeben. Sie erhalten dann umgehend Anweisungen zum Zurücksetzen des Passworts zugesandt.





Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen
 

 

Ziel des Landesverbands: Schulgeldfreiheit an Physiotherapieschulen in Baden-Württemberg

Ziel von PHYSIO-DEUTSCHLAND Baden-Württemberg ist die Schulgeldfreiheit aller Physiotherapieschulen, wie sie auch von Bundesgesundheitsminister Spahn gefordert wird. Denn der Physiotherapie kommt innerhalb der Medizin eine wichtige Bedeutung zu, die im Hinblick auf den demografischen Wandel weiter steigen wird. Umso wichtiger ist es, dass Interessierte den Beruf Physiotherapeutin oder Physiotherapeut unabhängig von ihren finanziellen Möglichkeiten ergreifen können.  

Aus dem Archiv: Netzmeldungen zur Schulgeldfreiheit

Privatschulgesetz: reduziertes Schulgeld an baden-württembergischen Schulen in freier Trägerschaft

Die öffentlichen Physiotherapieschulen in Baden-Württemberg sind bereits schulgeldfrei, die privaten Schulen verlangen seit dem 01. August 2018 ein reduziertes Schulgeld. Denn durch die Änderung des Gesetzes für die Schulen in freier Trägerschaft (Privatschulgesetz – PSchG) wurden sie gesetzlich dazu verpflichtet, das Schulgeld im Sinne des Sonderungsverbots anzupassen und auf 160 Euro pro Monat abzusenken. Um die dadurch bedingte finanzielle Belastung der Schulen auszugleichen, bekommen sie ein Übergangsgeld in Höhe von 2000 Euro pro Jahr und Physiotherapie-Schülerin bzw. -Schüler ausbezahlt.

PHYSIO-DEUTSCHLAND Baden-Württemberg hat sich in den vergangenen Jahren stark für diese Absenkung des Schulgelds eingesetzt und gleichzeitig dafür, dass die Schulen nicht ihre finanzielle Grundlage verlieren. Ansonsten würde die Qualität der Ausbildung leiden oder Schulen müssten schließen.

An Politik und Presse: Schreiben von PHYSIO-DEUTSCHLAND Baden-Württemberg

Aktueller Stand: Gutachten zu Kosten an öffentlichen Schulen steht aus

Die Novellierung des PSchG beinhaltet weiterhin eine 80-prozentige staatliche Förderung für die privaten Schulen, gemessen an den Kosten einer vergleichbaren öffentlichen Schule. Ein aktuell laufendes Gutachten ermittelt die Kosten an den öffentlichen Physiotherapie- und Logopädieschulen nach dem Bruttokostenmodell gemäß §18a PSchG.

Aufbauend auf diesem Gutachten wird PHYSIO-DEUTSCHLAND Baden-Württemberg weitere Schritte hin zur Schulgeldfreiheit in Angriff nehmen.

 

Was können Sie tun, um sich für die Schulgeldfreiheit einzusetzen?

PHYSIO-DEUTSCHLAND Baden-Württemberg arbeitet für Sie konkret auf die Schulgeldfreiheit hin, einige Etappenziele wurden bereits erreicht. Für je mehr Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten der Verband spricht, desto stärker ist sein politisches Gewicht. Deshalb: Werden Sie Mitglied!

Besonders auch die Junioren des Verbands machen sich stark für Physiotherapie-Schülerinnen, -Schüler und -Studierende sowie die Abschaffung des Schuldgelds.