A- A A+ Startseite Patienten‌ & Interessierte Fachkreise

Passwort vergessen?

Bitte Ihre Mitgliedsnummer oder die E-Mail-Adresse sowie die Postleitzahl eingeben. Sie erhalten dann umgehend Anweisungen zum Zurücksetzen des Passworts zugesandt.





Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen
 

 

13.09.2019

Schulgeldfreiheit und Akademisierung – Landesvorstände im Gespräch mit dem FDP-Landtagsabgeordneten Jochen Haußmann

Die drei Landesvorstände haben sich am Mittwoch, 11.09.2019 mit Jochen Haußmann, stellvertretender Vorsitzender der FDP/DVP-Landtagsfraktion, in der Geschäftsstelle in Stuttgart getroffen, um sich über berufspolitisch aktuelle Physiotherapie-Themen auszutauschen.

Mit fast allen Parteien steht PHYSIO-DEUTSCHLAND Baden-Württemberg auf Landesebene in regelmäßigem Kontakt, um über die Perspektive der Physiotherapie zu informieren und für diese einzutreten. Im Zuge dessen setzten sich die Vorstände mit dem Landtagsabgeordneten Jochen Haußmann (FDP) zusammen, der in seiner Fraktion unter anderem für das politische Themengebiet Gesundheit verantwortlich ist.

 

Ein Gespräch, viele Themen

Dabei kamen die Novellierung der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung und die damit verbundene grundständige Akademisierung des Physiotherapieberufs zur Sprache. Auch der Ausbau der Hochschulplätze wurde thematisiert. Die Vorstände betonten die Forderung nach kompletter Schulgeldfreiheit an den Physiotherapieschulen in Baden-Württemberg und gingen auf die Problematik der Absetzungen durch die IKK classic ein. Mit der Zusammensetzung des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) und dem Interesse an einem Mitspracherecht der Physiotherapie wurde auch ein Bundesthema angesprochen.  

„Wir freuen uns, dass wir so ein gutes, konstruktives Gespräch mit dem Landtagsabgeordneten Jochen Haußmann führen konnten und hoffen auf einen weiteren produktiven Austausch und die Unterstützung unserer Themen“, so Landesvorstand Uwe Eisner.