Login Mitglieder
A- A A+ Startseite Patienten‌ & Interessierte Fachkreise
11.01.2021

Änderung der baden-württembergischen Corona-Verordnung zum 11.01.2021: Für Physiotherapiepraxen Neuerungen hinsichtlich Behandlung in Heimen

Letzte Woche hatten Bund und Länder den Beschluss gefasst, den Lockdown zu verlängern und zu verschärfen. Daraufhin hat die Landesregierung die Corona-Verordnung für Baden-Württemberg angepasst. Der Großteil der Änderungen tritt heute, also am Montag, 11.01.2021 in Kraft. Die Verordnung gilt bis zum 31.01.2021. Trotz neuer Regelungen ändert sich nichts für die Arbeit in den Physiotherapiepraxen, jedoch gibt es Neuerungen zur Behandlung in Heimen.

So ist in den „Regelungen für den Lockdown in Baden-Württemberg vom 11. bis 31. Januar 2021“ (Baden-Württemberg.de, Stand 08.01.2021) auf S. 3 nun sogar ausdrücklich ausgeführt, dass medizinisch notwendige Dienstleistungen u.a. im Bereich Physiotherapie und Rehasport (auch ohne Rezept) möglich sind.

Tipp: Unsere Passierschein-Vorlagen für Praxismitarbeiter*innen und Patient*innen aufgrund der Ausgangsbeschränkung in Baden-Württemberg finden Sie hier.

 

Hinweis: Physiotherapie in Heimen

Physiotherapeutische Behandlungen in Heimen sind nach der aktuellen CoronaVO nur erlaubt, wenn der behandelnde PT einen negativen Schnelltest nachweist und eine FFP2-Maske trägt. In der Mitgliederberatung berichten uns Anrufer*innen deshalb auch verstärkt, dass Heime Physiotherapeut*innen richtigerweise nur noch behandeln lassen, wenn ein negativer Schnelltest vorliegt.

Da offenkundig nur wenige Heime selbst Testungen anbieten, verbleiben nur 3 Optionen:

  • kostenfrei und regelmäßig Testung in einer Arztpraxis

  • Sie testen nach ärztlicher Schulung selbst – die Kosten dieser Schnelltests haben allerdings Sie zu tragen (Achtung: Manche Heime akzeptieren selbst durchgeführte Schnelltests nicht, daher klären Sie dies bitte vorab mit dem Heim.)

Wir als Landesverband wissen, dass die neue Corona-Verordnung für viele Physiotherapeut*innen eine große Herausforderung darstellt. Letzte Option wäre folgende:

  • Sie stellen die physiotherapeutische Versorgung der Heime vorübergehend ein

Beachten Sie bitte auch folgende Informationen zum Thema Impfung von Physiotherapeut*innen (Prio-Gruppe 1 bei Behandlung von Heimpatienten).

 

Quellen und weitere Informationen