Login Mitglieder
A- A A+ Startseite Patienten‌ & Interessierte Fachkreise
12.04.2019

Absetzungen der IKK classic – aktueller Stand

Wir haben Sie in den letzten Wochen regelmäßig über die Problematik der Rückzahlungsforderungen und Absetzungen der IKK classic für Rezepte aus den Jahren 2015 und 2016 informiert. Heute setzen wir die Transparenz zu diesem drängenden Thema fort.

Gesprächstermin vom 08. April 2019

Uwe Eisner, Vorstand vom Landesverband Baden-Württemberg, hatte am 08. April die Gelegenheit, mit drei Vertretern der IKK classic ein persönliches Gespräch zu führen. Die Inhalte haben wir für Sie kurz zusammengefasst:

  1. Die IKK classic erläuterte die internen Gründe, die dazu führen, die Abrechnungen der vergangenen Jahre nachzuprüfen.
     

  2. Die IKK classic hält weiter daran fest, dass auch bereits geprüfte und bezahlte Abrechnungen innerhalb einer Vier-Jahres-Frist nachgeprüft werden und hierauf basierend gegebenenfalls Rückforderungsansprüche begründet sind.
     

  3. Die IKK classic ist daran interessiert, eine „konstruktive Lösung“ finden:
     

    Ein Großteil der Absetzungen könne vermieden werden, wenn der ausstellende Arzt die zugrundeliegende Verordnung ändern würde.
     

    Die IKK classic stimmt aber zu, dass der hierdurch zu betreibende Verwaltungsaufwand den Praxen nur schwer zuzumuten ist und die geforderten Korrekturen daran scheitern, dass die betreffenden Ärzte sich weigern, die Verordnung zu ändern oder längst nicht mehr praktizieren.
     

    Ein gemeinsam gefundener Lösungsweg wird durch die IKK classic zeitnah intern geprüft. Sollte dieser umgesetzt werden können, informieren wir umgehend.
     

  4. Die IKK classic versichert aber bereits heute, dass ein Therapeuten- oder Arztwechsel und die hierdurch begründete Problematik, ob eine Erst- oder eine Folgeverordnung angekreuzt werden muss, zu keiner Absetzung führen dürfte.
     

  5. Laut IKK classic erfolgt eine Absetzung von Verordnungen aus dem Jahr 2015 erst nach dem vierten Anschreiben an die betreffende Praxis. Die Krankenkassenvertreter zeigten sich sehr erstaunt darüber, dass teilweise ohne jede Vorankündigung abgesetzt wird oder wurde, vor allem dann, wenn die Praxis über ein Abrechnungszentrum, wie insbesondere die Firma Optica, abrechnet.
     

  6. Außerdem hat die IKK classic für die Nachprüfungen eine Hotline eingerichtet. Sobald wir die Kontaktdaten der Hotline mitgeteilt bekommen, werden wir diese kommunizieren.