Login Mitglieder
A- A A+ Startseite Patienten‌ & Interessierte Fachkreise

Rückforderungen der IKK classic

Aktuell prüft die IKK classic bereits geprüfte und bezahlte Abrechnungen aus den Jahren 2015 und 2016. Falls nach Auffassung der Krankenkasse damals zu Unrecht gezahlt wurde, macht sie Rückforderungen geltend bzw. nimmt Absetzungen vor.

 

Was tut der Verband? – aktueller Stand

Nach einem Gesprächstermin von PHYSIO-DEUTSCHLAND Baden-Württemberg und dem VPT Baden-Württemberg mit der IKK classic am 27.11.2019 hat die IKK classic eine Clearingstelle eingerichtet, an die sich von Rückforderungen Betroffene wenden können. Stand Januar 2020: Die IKK classic hat in zahlreichen Fällen auf Rückforderungen verzichtet und in Einzelfällen sogar zurückgezahlt. 

Zuvor hatte PHYSIO-DEUTSCHLAND Baden-Württemberg gemeinsam mit dem VPT Baden-Württemberg im September 2019 den sogenannten Vertragsausschuss einberufen. Dieser dient nach § 18 des IKK-Rahmenvertrags dazu, Meinungsverschiedenheiten zu klären. Darüber hinaus führte der Landesvorstand Gespräche mit verschiedenen Politikern zum Thema Rückforderungen bzw. Absetzungen der IKK classic. 

Genauere Informationen hierzu und zu weiteren aktuellen Entwicklungen hinsichtlich der IKK classic liefern diese Netzmeldungen.

 

Was können betroffene Praxen tun?

 

 

Aus dem Archiv: Netzmeldungen zu den Absetzungen der IKK classic

 

An Politik und Presse: Schreiben von PHYSIO-DEUTSCHLAND Baden-Württemberg